Aktuelles und Termine

Termine

12.03.2018

4. Gesundheitswoche in Michendorf 12. März bis 16. März 2018

Gesundheitswoche in Michendorf, das heißt eine Woche lang haben Sie die Möglichkeit, sich intensiv den Themen Gesundheit, Bewegung, Entspannung und Ernährung zu widmen.

Wir planen vielfältige Mitmach-Angebote, Schnupperkurse bzw. -stunden, Vorträge, Informationsveranstaltungen….

Wollen Sie dabei sein oder haben Sie Ideen für Angebote, die Sie besuchen möchten und wir für Sie organisieren können?  Dann melden Sie sich bitte unter kontakt@familie-michendorf.de oder 0176-63 64 98 67.

20.12.2017

Weihnachtsgans Auguste

Der Kulturbund Michendorf präsentiert: Das besondere Filmerlebnis "Weihnachtsgans Auguste" nach einem Märchen von Friedrich Wolf am Mittwoch, 20. Dezember 2017 um 16:00 Uhr im Gemeindezentrum Wilhelmshorst, Dr. Albert-Schweitzer Straße 9-11.

Der Eintritt ist kostenlos.

Den Flyer finden Sie hier.

16.12.2017

Katja Ebstein kommt nach Michendorf

Wir laden Sie ein, am 16. und 17. Dezember 2017 um 19:oo Uhr eine Weihnachtsveranstaltung mit Katja Ebstein im Palmhof, Neu-Langerwisch 36, im Ortsteil Langerwisch zu genießen.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Kulturbund.

Der Verkauf der Karten findet Dienstags von 16:00 bis 18:00 Uhr und Donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr in der Kulturbibliothek Michendorf, Potsdamer Straße 64 sowie Donnerstags von 15:00 bis 16:00 Uhr in der Sparkasse in Wilhelmshorst. Weitere Informationen erhalten Sie zudem unter 033205 - 249865.

Das Plakat mit allen Informationen finden Sie hier.

10.12.2017

9. Michendorfer EMB Nikolauslauf

Bereits zum neunten Mal wird in diesem Jahr in Michendorf, wie immer am 2. Advent, der schnellste Weihnachtsmann von Berlin und Brandenburg ermittelt.

Weitere Informationen finden Sie hier. Dort können Sie sich auch anmelden.

09.12.2017

„Engel, Engel scharenweise“ Szenische Lesung mit Musik

Der Kulturbund Michendorf präsentiert "Engel, Engel scharenweise" Szenische Lesung mit Musik am Samstag, 9.12.2017 11:00 Uhr in der Kulturbibliothek Michendorf, Potsdamer Straße 64.

Informationen erhalten Sie unter 033205 - 249865. Unter dieser Telefonnummer können Sie sich auch anmelden.

Den Flyer finden Sie hier.

02.12.2017

Weihnachtsmarkt Wilhelmshorst am 1. Adventswochenende

Bühnenprogramm und Programm im Gemeindezentrum Weihnachtsmarkt in Wilhelmshorst 2017

Samstag, 02.12.17 von 14.00-20.00 Uhr

14.00 Uhr Beginn - Eintreffen der ersten Gäste

14.30 Uhr 15.00 Uhr  Programm der Kita Ameisenhügel

15.00 Uhr Eröffnung durch den Bürgermeister Herrn Mirbach und dem Ortsvorsteher von Wilhelmshorst Gerd Sommerlatte und dem Vorsitzenden vom Tierschutzverein Potsdam Herr Hein

Anschneiden des traditionellen Stollen - Stollenstücke können durch eine Spende am Stand des Tierheims Potsdam erworben werden - Einnahmen kommen dem Tierheim zu Gute.

15.30 Uhr Lichter des Weihnachtsbaumes anpusten mit der Schneekönigin Marliesa

16.00 Uhr  Stummfilmvorführungen - hier muss noch geklärt werden, wie oft diese stattfinden

17.00 Uhr  Versteigerung der Präsentkörbe für unsere Kirche

18.30 Uhr Jazzolution

Gemütlicher Ausklang mit weihnachtlicher Musik

 

Sonntag, 03.12.17 von 14.00-18.00 Uhr

14.00 Uhr Programm der Oberschule Wilhelmshorst

14.30 Uhr die Eiskönigin besucht unser Kinder  

15.00 Uhr Versteigerung von Präsentkörben für unsere Kirche

15.30 Uhr Stummfilmvorführungen - hier muss noch geklärt werden wie oft diese stattfinden

16.00 Uhr Die Waldmäuse tanzen

17.00 Uhr Kommt der Weihnachtsmann

18.00 Uhr Große Feuershow

(mehr …)

26.11.2017

Einladung zum Familienkino

Ein Kinobesuch ist besonders für Kinder aufregend und immer ein schönes Erlebnis. Die Vorfreude ist groß, der Duft nach süßem Popcorn, der Moment, wenn das Licht im Kinosaal ausgeht und der Film endlich beginnt... Aber es gibt viele Mädchen und Jungen — auch im Land Brandenburg — für die ein Kinobesuch etwas sehr Seltenes ist. Ihre Eltern können sich das Geld für die Eintrittskarte nur schwer leisten.

Die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben, und dazu gehört ohne Frage auch ein Kinobesuch, hängt in Deutschland sehr stark vom sozialen Status und der Einkommenssituation der Eltern ab. Kinder aus einkommensarmen Haushalten müssen oft sehr früh die traurige Erfahrung machen, was es heißt, nicht dabei sein zu können.

Die Initiative „Starke Familien – Starke Kinder“, Runder Tisch gegen Kinderarmut bietet einen Kinonachmittag für bedürftige Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren mit ihren Eltern am Sonntag, dem 26. November 2017, um 14:00 Uhr im großen Saal (mit 344 Plätzen) im Thalia Kino in Potsdam. Gezeigt wird der unterhaltsame Film „Rico, Oskar and die Tieferschatten".

Die Einladung zum Familienkino richtet sich an Familien mit mindestens einem Kind im Alter von 8 bis 12 Jahren, die Leistungen nach dem SGB II (auch ergänzende Leistungen), SGB XII oder AsyIbIG beziehen bzw. Wohngeld oder Kinderzuschlag.

Die Anmeldung erfolgt über folgenden Link:

http://www.starke-familien-starke-kinder.de/anmeldung_kinoveranstaltung/   .

 

Es ist zu beachten, dass die Anzahl der Plätze im Kinosaal begrenzt ist. Deshalb werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, solange es freie Plätze gibt. Einen Rechtsanspruch auf die Teilnahme am Familienkino gibt es nicht. Nach der Anmeldung erhalten die Familien eine verbindliche Zusage, die zugleich die Eintrittskarte ist.

____________________________________________

Stiftung "Hilfe für Familien in Not

-Stiftung des Landes Brandenburg-"

Henning-von-Tresckow-Str. 9-13 | Haus D

14467 Potsdam

 

Tel.: 0331/866 5992

Fax: 0331/866 5995

E-Mail: s.sillack@familien-in-not.de

 

Besuchen Sie unsere Internetseite: www.familien-in-not.de

25.11.2017

Kulturbund Michendorf präsentiert: Ein märchenhaftes Wochenende

am 25. und 26.11.2017 in der Kulturbibliothek Michendorf, Potsdamer Straße 64.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie hier.

Kultur erleben mit dem Kulturbund Michendorf

Informationen zum Kulturbund Michendorf und deren Veranstaltungen finden Sie unter www.brandenburgischer.kulturbund.de/michendorf.

Regelmäßige Kurse in Michendorf:

Linedance - Montag, Gemeindezentrum Langerwisch, Neu-Langerwisch 26, Infos: Marita Overbeck 033205 - 249865

beauty, sport - dance Mix - Montag und Donnerstag, Gemeindezentrum Langerwisch, Neu-Langerwisch 26, Tina Braukmann

Musical für Kinder - Mittwoch 16:30 bis 17:30 und 17:45 bis 18:45 Uhr im Gemeindezentrum "Zum Apfelbaum" in Michendorf, Potsdamer Straße 64, Infos: Jessica Nitsch (0172 - 9906565)

Zumba - Mittwoch 19:00 bis 20:00 Uhr, Gemeindezentrum Langerwisch, Neu-Langerwisch 26, Anmeldung unter 0172-8263149

Seniorentanz - gesellige Tänze - Donnerstag 17:00 bis 18:30, Gemeindezentrum Langerwisch, Neu-Langerwisch 26, Info unter 033205 - 63995

Termine im Familienzentrum

Die Termine im Familienzentrum Michendorf finden Sie hier.

Neuigkeiten

Kosten und Nutzen lokaler Familienzeitpolitik

Zeitkonflikte belasten meist nicht nur die betroffene Person selbst, sondern auch das gesamte Familienleben. Familienzeitpolitik setzt hier an: Familienfreundliche Arbeits- und Unterrichtszeiten, vereinbarkeitsorientierte Laden- und Behördenöffnungszeiten sowie stimmige Betreuungsangebote helfen, Zeitkonflikte zu vermeiden. Hier sind insbesondere die Kommunalverwaltungen und Akteure und Akteurinnen vor Ort gefragt.

Das Gutachten zur kommunalen Familienzeitpolitik analysiert die Kosten und Nutzen lokaler Familienzeitpolitik. Es wurde vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erstellt.

 

Gemeinsam gelingt die NEUE Vereinbarkeit – Ein Leitfaden für Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretungen

Die NEUE Vereinbarkeit stellt eine Unternehmenskultur, die individuelle und passgenaue Arbeitsmodelle fördert und vorlebt, in den Vordergrund. Das Ziel ist es, Wünsche der Beschäftigten und Erfordernisse des Unternehmens bestmöglich zu vereinbaren.

Der Leitfaden zur NEUEN Vereinbarkeit wurde im Rahmen des Programms "Erfolgsfaktor Familie" des BMFSFJ für Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretungen entwickelt. Er zeigt erprobte Maßnahmen und gute Beispiele für die Umsetzung der NEUEN Vereinbarkeit in die betriebliche Praxis.

Der Leitfaden zeigt konkrete Wege auf, wie Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite in einem fairen Interessenausgleich familienfreundliche Lösungen in den wichtigsten Handlungsfeldern (Arbeitsorganisation, flexibler Arbeitsort, Lebensphasenorientierung, Unterstützungsangebote bei der Kinderbetreuung oder Pflege) finden können. Im Betriebsalltag erprobte Maßnahmen dienen als gute Beispiele, damit andere Unternehmen von den Erfahrungen profitieren können. Der Leitfaden wurde mit Unterstützung der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände und des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Rahmen des Unternehmensprogramms „Erfolgsfaktor Familie“ erarbeitet.

Familien erreichen

Der Monitor Familienforschung zeigt: Eltern wollen sich gemeinsam um ihr Kind kümmern und sich Familie und Beruf partnerschaftlich teilen. Für Eltern stehen zudem die Kinder im Vordergrund. Sie sollen die bestmöglichen Chancen haben, sich gut zu entwickeln - unabhängig vom Elternhaus.

Die Untersuchung wurde vom Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag des BMFSFJ durchgeführt. Die gesamte Studie finden Sie hier.

Michael Patrick Kelly war in Michendorf

Am 28. September 2017 waren ca. 1.500 - 2.000 Menschen zum Gemeindezentrum nach Wilhelmshorst gekommen, um ein Konzert von Michael Patrick Kelly zu genießen.

Bei dem Konzert handelte es sich um ein Event des Radiosenders 104.6 RTL "STARS for FREE on Tour", zu dem sich die Koordinatorin unseres Bündnisses, Claudia Nowka, angemeldet hatte. 

Mit 117.951 Stimmen hatte die Gemeinde Michendorf das Voting ganz knapp vor dem Zweitplatzierten, Königs Wusterhausen - mit nur 590 Stimmen Unterschied - gewonnen.

Wir bedanken uns auch hier noch einmal für die überwältigende Unterstützung beim Voten! Seit Freitagnachmittag hatte gefühlt gesamt Michendorf unterstützt durch einige seiner Nachbarkommunen etc. Tag und Nacht gevotet und am Montagabend das System von RTL bis an seine Grenzen gebracht. 

Für das grandiose Konzert bedanken wir uns zudem bei Michael Patrick Kelly und der Band sowie beim Team von 104.6 RTL und unseren Bündnispartnern, der Gemeinde Michendorf und dem Kulturbund.

Eindrücke - Fotos und Video - vom Konzert finden Sie hier.

Das Plakat finden Sie hier.

Beratung und Service zu Mutterschutz und Elternzeit

Das Team der Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit bei der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) berät Unternehmen und (werdende) Eltern zu den Themen Mutterschutz, Elternzeit – deren Gestaltungsmöglichkeiten mit und ohne Elterngeld – und zur Rückkehr an den Arbeitsplatz.

Informationen und -materialien finden Sie hier.

Der neue Familienreport 2017 des BMFSFJ ist erschienen!

 

Der Report enthält eine Vielzahl an Informationen zu den aktuellsten Entwicklungen von Familien in Deutschland.

Sie finden ihn hier.

Presseinformation zur Umfrage „Gemeinsam essen im Alter“ (GESA)

In einer landesweiten Umfrage „GESA – Gemeinsam essen im Alter“ sucht das Bündnis Gesund Älter werden bis zum 1. November 2017 gute Beispiele zur Gemeinschaftsverpflegung mit älteren Menschen.

Die Presseinformation finden Sie hier.

Gesetz zum Ausbau des Unterhaltsvorschusses für Alleinerziehende

Alleinerziehende und Kinder, die von dem anderen Elternteil keinen Unterhalt beziehen, benötigen besondere Unterstützung. Mit dem neuen Gesetz zum Ausbau des Unterhaltsvorschusses für Alleinerziehende wird die wirtschaftliche Stabilität der Familien verbessert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zeit nehmen: Neue Broschüre informiert über Unterstützungsangebote in der häuslichen Pflege

Vor dem bundesweiten „Aktionstag Pflegende Angehörige“ (jährlich am 8. September) hat das Sozialministerium die neue Broschüre „Zeit nehmen“ veröffentlicht, die über Entlastungsmöglichkeiten für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen durch Angebote zur Unterstützung im Alltag informiert. Zum Download der Broschüre gelangen Sie hier.

Kurzbericht „Partnerschaftliche Arbeitszeiten aus Kinder- und Elternsicht“

Eine Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums zeigt, dass Kinder in Familien mit zwei vollzeitnah arbeitenden Eltern mehrheitlich zufrieden sind.

Hier gelangen Sie zum Kurzbericht der Studie.

 

 

Informationen für Einelternfamilien 2/17

Hier finden Sie den Newsletter vom Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) e. V. mit Informationen für Einelternfamilien.

Toolbox über Vorteile und Chancen mobiler Arbeitsformen erschienen

Eine neue Handreichung zeigt die Vorteile und Chancen mobiler Arbeitsformen für die Vereinbarkeit auf und leistet Unterstützung bei der Umsetzung. Die Toolbox bündelt die besten Maßnahmen und Vorgehensweisen – sie alle sind bereits in der Praxis erprobt und von Unternehmensführung und Beschäftigten für gut befunden worden.

Die Toolbox können Sie hier herunterladen.

Studie „Familienfreundliche Unternehmenskultur – Der entscheidende Erfolgsfaktor für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ erschienen

Arbeitgeber und Beschäftigte nehmen die Familienfreundlichkeit der Unternehmen unterschiedlich wahr. Das zeigt die Studie „Familienfreundliche Unternehmenskultur – der entscheidende Erfolgsfaktor für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, die im Rahmen des Unternehmensprogramms "Erfolgsfaktor Familie" auf Basis einer repräsentativen Befragung von Arbeitgebern und Beschäftigten des Bundesfamilienministeriums durchgeführt wurde.

• 88 Prozent der Arbeitgeber sind der Ansicht, die Unternehmensleitung nehme die Thematik der Vereinbarkeit wichtig oder sehr wichtig. Diese Ansicht teilen knapp 60 Prozent der Beschäftigten.
• Knapp die Hälfte (44 Prozent) der Arbeitgeber halten ihre Unternehmenskultur für sehr familienfreundlich – fast doppelt so viele wie Beschäftigte (24 Prozent).
• Bestandteile einer familienfreundlichen Kultur sind nach den Ergebnissen der Studie passgenaue Maßnahmen, eine transparente interne und externe Kommunikation sowie die verbindliche Verankerung von Vereinbarkeit. Außerdem prägen Führungskräfte, die Vereinbarkeit vorleben, die Familienfreundlichkeit der Kultur.

 Die Studie finden Sie hier.

Ergebnisse der jährlichen Bündnisbefragung erschienen

Die jährliche Befragung der Lokalen Bündnisse ermöglicht einen systematischen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Bündnisse vor Ort. Auch im Herbst 2016 nahmen erneut knapp 220 Bündnisse an der Umfrage teil. Die Zahlen des Monitoringberichts zeigen, dass die Bündnisse weiterhin im nahezu gesamten Bundesgebiet aktiv sind und hierbei potenziell 65 Millionen Menschen erreichen können. Gleichzeitig sind die Aktivitäten innerhalb der einzelnen Bündnisse angestiegen – so berichteten die teilnehmenden Bündnisse der Befragung 2016 von durchschnittlich 33 Projekten im Jahr, während es unter den Befragten im Vorjahr noch 30 Projekte waren.

Neben den Themen "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" sowie "Einziehungsverantwortung und Bindung" steht vor allem das Thema "Kommunale Familienzeitpolitik und familienfreundlicher Standort" im Mittelpunkt: 82 Prozent der Lokalen Bündnisse engagieren sich in diesem Zusammenhang in Kooperation mit Unternehmenspartnern für die Schaffung familienfreundlicher Freizeitangebote und für eine Steigerung der Standortattraktivität.

Diese und weitere Ergebnisse der Befragung finden Sie hier.

Digitales Familienministerium – Informationstool Familienleistungen unterstützt Eltern

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat am 4. August 2017 das "Informationstool Familienleistungen" - www.infotool-familie.de - freigeschaltet. Mithilfe dieses neuartigen digitalen Angebotes können (werdende) Eltern und Familien durch die Eingabe von nur wenigen Angaben herausfinden, welche Familienleistungen und ggf. weitere Unterstützungsangebote für sie in Frage kommen sowie wo und unter welchen Voraussetzungen diese beantragt werden können. Das spart eine Menge Zeit und unterstützt insbesondere diejenigen, die bis dahin noch keinen Überblick über das Angebot der familienpolitischen Leistungen hatten.

Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley erklärte anlässlich des Livegangs des Infotools: "Für das Bundesfamilienministerium ist es wichtig, die Bürgerinnen und Bürger umfassend über die familienpolitischen Leistungen und Möglichkeiten zu informieren. Alle müssen die Möglichkeit haben, in Anspruch zu nehmen, was ihnen zusteht."

Dieses interaktive, digitale Informationstool steht nun den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung und geht mit den wichtigsten Familienleistungen und Unterstützungsangeboten an den Start. Dabei ist das Tool so konzipiert, dass es Stück für Stück weiter ausgebaut wird und an die aktuellen Gesetzeslagen angepasst werden kann. Es ist ebenso für Tablet und Smartphone optimiert.

"Das Bundesfamilienministerium geht hier neue Wege. Wir sind ein digitales Familienministerium und gestalten den digitalen Wandel aktiv mit", betonte Dr. Barley. Die Bundesfamilienministerin verwies auf die Möglichkeiten, die digitale Technologien bieten, um den Zugang zu familienpolitischen Leistungen leichter zu machen. Ein wichtiger Baustein ist dabei das Infotool Familienleistungen. Aber auch die Beantragung von Leistungen will die Bundesministerin vereinfachen. Noch in diesem Jahr wird es Schritt für Schritt möglich sein, Elterngeld als erste familienpolitische Leistung online zu beantragen.

Das Infotool Familienleistungen - http://www.infotool-familie.de/ - soll dazu beitragen, dass der Zugang zu Informationen über Familienleistungen vereinfacht und entbürokratisiert wird.

Das Projekt ist eine zentrale Maßnahme im Rahmen des Arbeitsprogramms Bessere Rechtsetzung 2014 (Thema Bürokratieabbau) und der Digitalen Agenda 2014 - 2017 der Bundesregierung.

Weitere Informationen finden Sie im Schreiben der Leiterin der Abteilung Familie im Bundesfamilienministerium, Petra Mackroth.

Zum Infotool Familienleistungen gelangen Sie mit folgendem Link: http://www.infotool-familie.de.

 

 

„Ratgeber für Familien“ 2017/2018

Der „Ratgeber für Familien“ wurde überarbeitet und steht in aktualisierter Fassung für 2017/2018 zur Verfügung.

Die Broschüre bietet einen Überblick über die vielfältigen Unterstützungsleistungen für Familien und kann kostenlos beim Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien, Postfach 60 11 63, 14411 Potsdam (E-Mail:presse@masgf.brandenburg.de ) bestellt oder als PDF-Datei über das Internet bezogen werden http://www.masgf.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.161254.de/bbo_products_list_product

 

Baumpaten gesucht!

Liebe Nachbarn und Bekannte,
 
wir, der Langerwischer Obstgarten e.V., suchen ab sofort Baumpaten für unsere neue Streuobstwiese Am Priesterweg in Langerwisch.
 
Foto mit Blick auf Kirche und unsere künftige Streuobstwiese
 
Wir werden in diesem Herbst auf einer ca. 1 ha großen, bisher als Ackerland genutzten Fläche am Priesterweg, direkt neben der Langerwischer Kirche
eine Streuobstwiese mit ca. 100 meist hochstämmigen Obstbäumen neu anlegen. Die Fläche wird von der evangelischen Kirche langfristig gepachtet.
Die Obstwiese wird für jedermann öffentlich zugänglich sein. Neben ca. 40 Äpfelbäumen, 20 Süßkirschen und 20 Pflaumen unterschiedlicher Sorten
werden auch Pfirsiche, Aprikosen, Quitten und Eberesche vertreten sein.
 
Für unsere Obstbäume suchen wir noch Paten. Welche Qualität entsteht, kann auf der Wiese Andrea an der Wildenbrucher Straße in Langerwisch,
die im letzten Jahr von unserem Verein angelegt wurde, besichtigt werden. Wir wollen am Priesterweg nicht nur etwas für die Natur und unsere
Landschaft erreichen, sondern auch einen schönen Ort schaffen!
Durch die Übernahme von Baumpatenschaften können Sie unsere Arbeit unterstützen. Eine Patenschaft lässt sich wunderbar zu Anlässen wie
Geburten, Hochzeiten oder runden Geburtstagen verschenken, da mit ihr keinerlei Verpflichtungen übernommen werden.
Wir kümmern uns - gerne mit Ihnen zusammen - um die Pflanzung und Pflege der Bäume.
 
Wir bieten zwei unterschiedliche Patenschaftsmodelle an: Eine zehnjährige Baupatenschaft für eine Zahlung von einmalig € 150,-, oder eine
Dauerpatenschaft bei der Sie uns im ersten Jahr mit € 50,- und in den Folgejahren mit € 20,- unterstützen. Da unsere Patenschaften ideeller Natur
sind, können Sie die Übernahme einer Patenschaft als Spende steuerlich absetzen.
Näheres zu unseren Patenschaften und eine Pflanzliste mit aktuellem Patenstatus finden Sie unter http://www.langerwischer-obstgarten.de/baumpaten.php.
 
 
Suchen Sie sich Ihren Lieblingsbaum aus und nehmen Sie Kontakt auf.
Wir freuen uns auf Sie!
 
 

Drums Alive – Termine

Wenn Sie bei der Eröffnungsveranstaltung der 3. Gesundheitswoche Spaß mit Drums Alive hatten,  finden Sie die Termine hier.

Familienzentrum Michendorf geht an den Start

Zum 1. Januar 2017 konnte das Familienzentrum, in Trägerschaft der caritas, seine Arbeit aufnehmen.

Es wird Schritt für Schritt zu einem Begegnungsort für Familien in Michendorf mit seinen Ortsteilen wachsen.

Eltern haben hier Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen. Bei weitergehenden Themen rund um das Kind und die Erziehung kann bei Bedarf gern beraten werden. Unsere ersten Angebote sind zunächst für schwangere Frauen und Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren. Künftig möchten wir unsere Palette noch weiter ausbauen, um auch Eltern mit größeren Kindern eine Möglichkeit zu geben, zu uns zu kommen. Willkommen sind auch immer alle weiteren Familienangehörige (Großeltern, Geschwister etc.) sowie ehrenamtliche Helfer sowie Praktikanten.

Regelmäßige Angebote sind:
Frühstück für Schwangere (mittwochs, 10.oo – 11.3o Uhr)
Babymassage (donnerstags, 9.30 – 11.oo Uhr)
Geburtsvorbereitung (dienstags, 18.oo – 21.oo Uhr)
Krabbelgruppe (dienstags, 10.oo – 11.3o Uhr)
Rückbildungskurs (mittwochs, 9.3o – 11.oo Uhr)
Schneidern für Anfänger und Fortgeschrittene (dienstags, 17.oo – 21.oo Uhr)
Schwangerenberatung (nach Anfrage)
Zwillingstreff (freitags, 16.oo – 18.oo Uhr)

Infos und/ oder Anmeldung:
Claudia Weißgrab und Birgit Reinhold
Langerwischer Str. 27a (bei der Bücher-Telefonzelle)
14552 Michendorf
Tel.: 033205.21 07 42

Information und Beratung:

 

Neue Seniortrainer Ausbildung im Landkreis Potsdam-Mittelmark!

Abschussbild_Seniortrainer_2016

Der Förderverein Akademie 2.Lebenshälfte bietet für alle Bewohner des Landkreises Potsdam-Mittelmark ab Herbst 2017 wieder eine Seniortrainerausbildung an. Seniortrainer sind Aktive, in der Regel Ältere, die sich in Ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren wollen. Sie engagieren sich in Kitas und Schulen, entwickeln selbstständig soziale Projekte, sind Mediatoren und auch Multiplikatoren in ihrer Kommune. Sie organisieren die Seniorenarbeit oder gründen einen Seniorenbeirat, usw. Für diese umfangreichen ehrenamtlichen Aufgaben erhalten sie eine fundierte Ausbildung. Die Ausbildungsinhalte sind: Projektentwicklung, Bürgerschaftliches Engagement, Gesprächsführung, Moderation und Kommunikation, Spender- und Sponsorenwerbung, Versicherungsfragen, Präsentation, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und einen Überblick der Kommunalstrukturen und der sozialen Netzwerke in Potsdam-Mittelmark.

Die einzigen Voraussetzungen für die Kursteilnehmer sind: Wohnort im Landkreis PM, Alter über 55 Jahre und Bereitschaft zur ehrenamtlicher Arbeit.

Der neue Kurs 2017 beinhaltet 3 Modulen mit insgesamt 9 Tagen. Es sind alle 3 Module zu absolvieren. Am letzten Tag übergibt der Landrat an die Teilnehmer ein Zertifikat.

Termine:

Modul 1: 18.09.-20.09.2017,

Modul 2: 25.10.-27.10.2017,

Modul 3: 22.11.-24.11.2017.

Die Ausbildung findet in der Heimvolkshochschule (HVHS) am Seddiner See statt. Durch die Unterstützung des Landkreises Potsdam-Mittelmark, ist für alle Teilnehmer die Ausbildung kostenfrei.

Nach der erfolgreichen Ausbildung darf man sich Seniortrainer nennen und wird in das Netzwerk SeniorKompetenzTeam PM aufgenommen. Innerhalb des Netzwerkes erhält man regelmäßig eine Weiterbildung, verbunden mit einem Erfahrungsaustausch.

Bitte melden sie sich bis zum 01.09.2017 an:

Akademie 2.Lebenshälfte, Schwarzer Weg 3, 14532 Kleinmachnow, Tel. 03328/473134, oder Karl-Liebknecht-Str. 111a, Tel. 0331/2004695, spaethe@lebenshaelfte.de, www.akademie2.lebenshaelfte.de.

 

Förderung durch Lottomittel

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zum Stellen eines Lottomittelantrages.

Die Übersicht gibt Auskunft darüber, welche Projekte gefördert werden können, welche Voraussetzungen für das Beantragen von Lottomitteln bestehen und wann und wo die Förderanträge gestellt werden müssen. Anträge für die nächste Vergaberunde durch das MASGF können Sie bis zum 16. Januar 2017 stellen.

Aktionstag 2016 Herzlichen Dank für das Engagement an unser Bündnis

An mehr als 200 Standorten haben Lokale Bündnisse für Familie und ihre Partner unter dem diesjährigen Motto „Mehr Zeit für das, was zählt: die NEUE Vereinbarkeit“ zum Aktionstag 2016 ihre Kompetenzen für gute Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort sichtbar gemacht. Es wurden wieder einmal zahlreiche kreative Aktionen umgesetzt. Diese reichten von Vater-Kind-Angeboten über Familienfeste und Spiele zum Mitmachen bis hin zu Unternehmenstalks. Zahlreiche Bündnisse beteiligten sich auch am großen Aktionswettbewerb der Initiative. Welche Aktionen im gesamten Bundesgebiet umgesetzt wurden und welche breite Resonanz der Aktionstag in den Medien fand, finden Sie in der Auswertung des Aktionstages 2016 auf der Homepage der Lokalen Bündnisse für Familie www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de

 

Für dieses großartige Engagement bedankte sich die  Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie herzlich bei allen Beteiligten und übersendete als Anerkennung für das Engagement eine Urkunde der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig.

michendorf_lobues_at_2016_urkunde-114

Neue Broschüre „Väter und das Elterngeld“ sowie Veranstaltungen zu den Themen ElterngeldPlus und „Väter“.

„Mehr Zeit für die Familie“ – das wünschen sich rund 80 Prozent der Väter in Deutschland. Aus Studien und Befragungen wissen wir, wie wichtig es Eltern heute ist, dass sich Mütter und Väter aktiv und partnerschaftlich in die Erziehung und Betreuung ihrer Kinder einbringen. Zur Partnerschaftlichkeit gehören immer mindestens zwei: Es sind die modernen „aktiven“ Väter, die Partnerschaftlichkeit in der Realität gelingen lassen.

Diese Woche hat das statistische Bundesamt neue Ergebnisse zum Elterngeld veröffentlicht. Danach nutzen mehr als ein Drittel der Väter mittlerweile das Elterngeld, um im Beruf kürzer zu treten und sich um ihr Kind zu kümmern. Daher richtet sich das ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus, das mit seinen Gestaltungsmöglichkeiten den heutigen Wunsch nach Partnerschaftlichkeit unterstützt, explizit auch an Väter.

Das ElterngeldPlus mit Partnerschaftsbonus wird am 1. Juli ein Jahr alt. Nach den aktuellen Zahlen machen bereits 17,4 Prozent, in einigen Regionen sogar 28,3 Prozent, der Eltern davon Gebrauch und nutzen das neue Angebot, um zum Beispiel Teilzeitarbeit und Elterngeldbezug besser miteinander kombinieren zu können. Knapp drei Viertel der Eltern mit minderjährigen Kindern bewerten das ElterngeldPlus als eine gute Regelung. Das zeigt, dass das ElterngeldPlus die Wünsche und Bedarfe der heutigen Eltern trifft und Müttern und Vätern Mut macht, ihre partnerschaftlichen Vorstellungen vom Familienleben zu verwirklichen.

Vor diesem Hintergrund veröffentlicht das BMFSFJ die neue Broschüre „Mehr Zeit für die Familie: Väter und das ElterngeldPlus“, die speziell die Situation von Vätern in Familie und Erwerbsleben aufgreift und auf die Möglichkeiten des ElterngeldPlus hinweist.

Hier können Sie die Broschüre downloaden:

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/Publikationen/publikationsliste,did=226002.html

Merken Sie sich außerdem gern bereits den November vor. Dann wird ein großes „Väter-Summit“ in Berlin stattfinden - für die „aktiven“ Väter aus ganz Deutschland (und solche, die es gerne werden wollen). 

Mit Unterstützung des BMFSFJ finden bundesweit Veranstaltungen zum ElterngeldPlus und zum Thema „Väter“ statt. (Werdende) Eltern, Elterngeldberaterinnen und –berater, Personalverantwortliche, sowie fachpolitisch Interessierte sind herzlich eingeladen, sich anzumelden und mehr über das ElterngeldPlus zu erfahren und über dessen Auswirkungen und Herausforderungen zu diskutieren.

Hier können Sie die Veranstaltungsübersicht downloaden. https://gallery.mailchimp.com/d1c76f61a28df7a9657641452/files/Va_ter_und_das_ElterngeldPlus_Veranstaltungen_2016_2017.pdf

 

Aktionswettbewerb – Unterstützen Sie Ihr lokales Bündnis „Miteinander in Michendorf“

Die lokalen Bündnisse für Familien suchen die bunteste Aktion zum Thema: " Mehr Zeit für das, was zählt: Die NEUE Vereinbarkeit.". Die Gemeindeverwaltung Michendorf als Partner des Lokalen Bündnis für Familie "Miteinander in Michendorf" hat mit einem Familientag am Arbeitsplatz am weltweiten Aktionstag teilgenommen. Wie bereits auf der Homepage des Lokalen Bündnis für Familie  www.familie-michendorf.de berichtet, war der Familientag am Arbeitsplatz eine erfolgreiche Veranstaltung und ein großer Spaß für alle Beteiligten. Das lokale Bündnis für Familie in Michendorf nimmt mit dieser Aktion am Wettbewerb teil, bei dem es verschiedene Preise, vom Infocounter bis zum Post-it mit eigenem Logo, zu gewinnen gibt. Sie können uns tatkräftig unterstützen und auf der Homepage www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de für unsere Aktion abstimmen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihr Lokales Bündnis für Familie "Miteinander in Michendorf"

Der Familientag geht zu Ende…

Im Jugendclub überraschte uns Franzi Benthin mit einer großen Auswahl an süßen Leckereien und gesunden Snacks, bevor die Kinder ein großes Bild für den Bügermeister malten. Jedes Kind konnte sich mit seiner Hand auf dem Bild verewigen und eine Besonderheit des Tages bildlich festhalten. So wurden Feuerwehrautos, der Bürgermeister oder auch die Mittagspause gemalt.  Dieses Bild wurde an Herrn Mirbach übergeben und wird in der Verwaltung ausgestellt werden.

Aufgelockert wurde die Zeit im Jugendclub durch Spiele und Aktivitäten im angrenzenden Garten. Hier konnten die Kinder die Seniorensportgeräte ausprobieren und sich im Fußballmatch mit Herrn Herrmann vom Märkischen Bogen, Herrn Riehl  und Herrn Mirbach messen. 

An dieser Stelle geht ein ganz besonderes Dankeschön an Dieter Herrmann, der uns den ganzen Tag über fotografisch begleitet hat - Vielen Dank! Außerdem ein herzliches Dankeschön an Frau Rudwill, unsere Bücherhexe und Franzi Benthin, sowie alle Helferinnen und Helfer, die dazu beigetragen haben, dass dieser Tag so reibungslos verlaufen ist!

 

IMAG1451

IMAG1452

 

 

Besuch bei der Jugendsozialarbeiterin

Ein großes Dankeschön an den Feuerwehrmann Herrn Bathe für die tolle Führung durch die Feuerwehr Michendorf. Angefangen bei der Garage, ging es über den Aufenthaltsraum, vorbei an den gewonnenen Pokalen, zu den Fahrzeugen. Die Kinder haben den Unterschied zwischen den einzelnen Fahrzeugen erklärt bekommen und konnten sogar einmal im Wagen Platz nehmen. Das große Highlight war das Ausprobieren der Sirene und das Löschen mit dem Feuerwehrschlauch. Anschließend haben wir uns in den Jugendclub aufgemacht um mit Franzi Benthin, der Jugendsozialarbeiterin der Gemeinde Michendorf, Bilder der Erlebnisse des Tages zu malen..

IMAG1448

IMAG1447

 IMAG1449

IMAG1450

 

 

Stärkung im Gemeindezentrum und Führung durch die Feuerwehr Michendorf

Nach der spannenden Vorlesestunde mit der Bücherhexe gab es eine Stärkung im Gemeindezentrum Michendorf. Durch den Essenanbieter Sodexo wurden Lunchpakete bestehend aus Brötchen mit Wiener, Apfel und Saft geliefert. Bei dem gemeinsamen Mittagessen wurde viel erzählt und das Erlebte ausgewertet. So kamen die mitgebrachten Spielzeuge zum Einsatz und Traktoren und Feuerwehrautos fuhren über den Boden, passend zum nächsten Programmpunkt: Eine Führung durch die Feuerwehr Michendorf...

IMAG1446 

IMAG1445

 

Familientag wurde offiziell durch den Bürgermeister Herrn Mirbach eröffnet

Um 09:00 Uhr war es endlich soweit, der Familientag wurde offiziell durch den Bürgermeister Herrn Mirbach eröffnet. Den Weg in die Gemeindeverwaltung Michendorf haben die Vorschulgruppe der Kita Wirbelwind mit 13 Kindern und vier Kinder der Kolleginnen und Kollegen gefunden. Im Büro des Bürgermeister wurde nach einigen einleitenden Worten die Bedeutung des Michendorfer Wappens erklärt, bevor zu einer Führung durch beide Verwaltungsgebäude aufgebrochen wurde. Im Standesamt stärkten sich die Kinder mit gesunden Obst und Gemüse und bekamen nebenbei die Aufgaben der Standesbeamten erläutert. Als nächste Etappe des Tages geht es zu einem Besuch in die Bibliothek der Gemeinde Michendorf, in der Frau Rudwill als Bücherhexe den Kindern "Das Wolkenschaf" und "Wie der Maulwurf zu Hose kam" vorstellt und ihnen Passagen daraus vorliest...

IMAG1443 

IMAG1444

 

 

Aktionstag der Gemeindeverwaltung Michendorf zur „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“

 

18.05.2016 „Familientag am Arbeitsplatz“

Anlässlich des Internationalen Tages der Familie - mit dem diesjähriger Themenschwerpunkt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" - wird sich die Gemeinde Michendorf, als Partner des Lokalen Bündnisses für Familie "Miteinander in Michendorf", am 18. Mai 2016 mit einem Familientag am Arbeitsplatz dem Thema widmen.

An diesem Tag können alle Kollegen/innen ihre Kinder/ Enkelkinder/ Nichten und Neffen im Kita-Alter mit zur Arbeit zu bringen. Außerdem wird eine Vorschulgruppe aus der Kita Michendorf an diesem Familientag teilnehmen.

Folgendes Programm wurde auf die Beine gestellt:

  • 09:00 Uhr Begrüßung und Führung durch die Verwaltung durch Hr. Mirbach
  • 09:30 Uhr Obstpause mit den Kindern im Standesamt Haus 1
  • 10:00 Uhr Vorlesen von Kinderbüchern in der Bibliothek Michendorf mit Frau Will
  • 11:00 Uhr Picknick im Gemeindezentrum Michendorf
  • 12:00 Uhr Führung in der Feuerwehr Michendorf mit Herrn Bathe
  • 13:00 Uhr gemeinsames Malen im Jugendclub mit Franzi Benthin
  • ca. 14:15 Uhr Übergabe der Bilder an Hr. Mirbach und Verabschiedung

Aktionstag der Lokalen Bündnisse für Familie 2016

 

Auch 2016 bildet der Internationale Tag der Familie am 15. Mai den Anlass für einen bundesweiten Aktionstag der Lokalen Bündnisse für Familie. Diesen Tag nutzen Bündnisse in ganz Deutschland um auf ihre Arbeit und Projekte aufmerksam zu machen.

Das Motto für den Aktionstag 2016 lautet: "Mehr Zeit für das, was zählt: Die NEUE Vereinbarkeit".

Die NEUE Vereinbarkeit ist ein gemeinsamer Ansatz von Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften für die Modernisierung der Arbeitskultur, hin zu einer familienbewussten Arbeitszeitgestaltung, die Männern und Frauen in unterschiedlichen Lebensphasen mehr Optionen gibt, ihre Arbeits- und Lebenszeit zu gestalten.

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger befindet sich im Foyer des Verwaltungsgebäudes der Gemeinde Michendorf in der Poststraße 1 eine Pinnwand gestaltet mit Denkanstößen zur Frage: "Was hilft bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf?"

Das Lokale Bündnis für Familie "Miteinander in Michendorf" wird sich an der Aktion beteiligen und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen! 

 

2. GESUNDHEITSWOCHE DER GEMEINDE MICHENDORF

48 öffentliche, vornehmlich kostenlose Aktionen, Vorträge und Schnupperstunden für alle Altersklassen und viel Besucherlob über die Qualität der Angebote – die zweite Gesundheitswoche der Gemeinde Michendorf war ein Erfolg.

Am 19. März 2016 ging die zweite Gesundheitswoche der Gemeinde Michendorf zu Ende. 

Ziel der Gesundheitswoche, die vom Lokalen Bündnis für Familie „Miteinander in Michendorf“ und insbesondere seinen Bündnispartnern der Gemeinde Michendorf – die zugleich Veranstalter war – und dem Freien Unternehmernetzwerk (FUN) organisiert wurde, ist die aktive und bewusste Förderung der Gesundheit, die Verbesserung des Wohlbefindens und die Vermittlung von Impulsen für eine gesundheitsförderliche Arbeits- und Lebensweise.

Und so verwundert es nicht, dass es bereits auf der Eröffnungsveranstaltung am Sonntag, den 13. März 2016 mit einem dreimaligen ´Sport frei´ und spannenden Staffelwettkämpfen los ging.(siehe unten)

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten das Angebot kostenloser hochqualitativer Vorträge z.B. zum betrieblichen Gesundheitsmanagement, zu Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl oder dem gesunden Frühstück für Schüler; nahmen an Schnuppertanzstunden teil; ließen ihre Sehstärke oder ihre Haut testen; informierten sich über die Krankenpflege, Stressbewältigung, autogenes Training, Osteopathie, rückengerechtes Heben und Tragen; probierten die Bewegungsgeräte aus und weihten einen neuen Standort im Ortsteil Michendorf ein; wurden für die Erste Hilfe am Kind geschult ….. und vieles mehr.

Auch die Kinder in den Kitas und Horten experimentierten, kochten gesund, betätigten sich sportlich und lernten Interessantes rund um das Thema Gesundheit.

Miteinander konnten wir so in Michendorf das Ziel der Gesundheitswoche erreichen.

Dafür bedanken wir uns zu allererst bei den vielen Akteuren, ohne die eine solch  vielfältige Woche nicht möglich gewesen wäre.

Des Weiteren bedanken wir uns für Ihr Interesse und die Teilnahme an den Angeboten und Vorträgen.

Die gewonnenen Erkenntnisse zu einzelnen Angeboten werden wir nun zusammentragen und für künftige Aktivitäten auswerten.

Wir freuen uns daher auch über Ihre Rückmeldungen (gern per E-Mail an kontakt@familie-michendorf.de). 

Eins steht für uns jedoch bereits jetzt fest, die Michendorfer Gesundheitswoche geht 2017 in die dritte Runde!

 Gern können Sie sich auch schon jetzt bei uns melden, wenn Sie Ideen für Angebote haben oder sich selbst als Akteur beteiligen wollen.

 

 

 

2. Gesundheitswoche ist gestartet

Mit einem dreimaligen ´Sport frei´und spannenden Staffelwettkämpfen ist die 2. Gesundheitswoche gestartet.

Zunächst kämpften alle drei Grundschulen der Gemeinde unter Anleitung von Adi und nach dem Motto `Mach mit, mach´s nach, mach´s besser´gegeneinander. Den Sieg holte sich in diesem Jahr die Grundschule Wilhelmshorst.

Anschließend traten die Erwachsenenmannschaften des FUN, des Fördervereins der Feuerwehr Wilhelmshorst und die Mannschaft `No Name´an. 

Am Nachmittag waren es die Vorschulkinder der Kita `Wirbelwind´, die so zahlreich vertreten war das sie sogar zwei Mannschaften stellte, sowie der Kita `Wildenbrucher Waldzwerge´ und eine gemischte Mannschaft mit Kindern der Kita `Ameisenhügel´und der Kita `Zwergenhof´, die mit Spaß den Hindernisparcours absolvierten.

Alle Schüler und Kinder wurden von ihren Freunden und Familien auf der gut gefüllten Zuschauertribüne lautstark angefeuert.

Mit diesem Startschuss geht es in eine Woche mit zahlreichen und vielfältigen Angeboten für alle Altersklassen rund um die Themen Gesundheit, Bewegung, Ernährung ...

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Teilnahme!

Für das Gelingen der heutigen Veranstaltung bedanken wir uns bei: 

  • Adi, den Mannschaftsteilnehmern und ihren Betreuern,
  • unseren unterstützenden Bündnispartnern - dem FUN und DJ Starlight, Oliver Plattig,
  • unseren Sponsoren, Birdshirt und dem Vodafone-Shop im Stern-Center Potsdam, 
  • dem Landkreis Potsdam-Mittelmark und der Schulleitung des Wolkenberg-Gymnasiums,
  • der MWA, der Fa. Sodexo, der DLRG, den fleißigen Bäckern und Helfern aus der Verwaltung der Gemeinde,
  • der Jury,
  • unserem Fotografen, Dieter Herrmann, und dem begeisterungsfähigem Publikum.

 

Ferienzuschüsse für Familienreisen – neue Richtlinie

Auch in diesem Jahr stellt das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie wieder Haushaltsmittel für Ferienzuschüsse für Familien mit geringem Einkommen bereit.

Die Förderkriterien der bis 31.12.2015 geltenden Richtlinie wurden im Wesentlichen beibehalten.

Hier finden Sie die neue Richtlinie Familienferienzuschüsse für 2016/2017.

Neue Regelungen sind:

-          die Erweiterung des Fördergegenstands um Familienreisen mit gemieteten Wohnmobilen und auf           Zeltplätze und

-          die Ergänzung der Sozialhilfe bei den Einkommensarten, für die Zuschüsse ohne weitere Einkommensprüfung gewährt werden.

Die Anträge auf Zuschüsse für Familienferienreisen sind zu stellen beim:

Landesamt für Soziales und Versorgung des Landes Brandenburg, Dezernat 53, Lipezker Straße 45, 03048 Cottbus

Tel.: 0355 2893-853 oder -800

E-Mail: familienferien@lasv.brandenburg.de

Weitere Informationen und das Antragsformular sowie ein Merkblatt finden Sie unter http://www.lasv.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.365263.de?highlight=Familienferienreisen

Beteiligung am 8. Höfefest in Langerwisch

Unter dem Motto "Was kreucht und fleucht in Langerwisch" fand am 5. September 2015 das 8. Höfefest in Langerwisch - veranstaltet vom Kulturbund und der Gemeinde Michendorf - statt.

Das Lokale Bündnis für Familie beteiligte sich mit der Attraktion "Laufen auf dem Wasser". Hier hatten die Besucher die Möglichkeit in einem Riesenball über das Wasser zu "kreuchen", welche  zahlreiche Kinder begeistert nutzten. 

Beim Auf- und Abbau wurde das Bündnis von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Ortswehren Wilhelmshorst und Wildenbruch unterstützt. Vielen Dank dafür! 

Offensive „Aktiv sein im Alter“

Haben Sie Ideen für Projekte oder Veranstaltungen/Kurse in der Gemeinde?

Der Kreistag hat in seinem Strategieplan 2015 und 2016 beschlossen, je Haushaltsjahr 100.000 € für die aktive Gestaltung im Alter und Stärkung des Gemeinwesens zur Verfügung zu stellen.

Zielgruppe sind BürgerInnen ab dem 55. Lebensjahr.

(mehr …)

1. Gesundheitswoche – ein Erfolg mit ausbaufähigem Zukunftspotential ….

In der Zeit vom 22.03. bis 29.03.2015 fand die 1. Gesundheitswoche der Gemeinde Michendorf – organisiert vom Lokalen Bündnis für Familie „Miteinander in Michendorf“ - statt.

Veranstalter war die Gemeinde Michendorf, welche durch die Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam, die EMB Energie Mark Brandenburg GmbH, den WAZV Mittelgraben, den Landkreis Potsdam-Mittelmark, die Bäckerei & Konditorei Fahland GmbH & Co.KG sowie die zahlreichen Akteure der einzelnen Angebote unterstützt und gestaltet wurde.

Ziel der Gesundheitswoche ist die aktive und bewusste Förderung der Gesundheit, die Verbesserung des Wohlbefindens und die Vermittlung von Impulsen für eine gesundheitsförderliche Arbeits- und Lebensweise.

Entsprechend sportlich ging es bereits bei der Eröffnungsveranstaltung am Sonntag, den 22.03.2015 mit Staffelwettkämpfen zwischen den Kitas, Schulen und Vereinen durchgeführt von Adi nach dem Motto „Mach mit, mach´s nach, mach´s besser“, über welche bereits berichtet wurde, los.

Ab Montag erwarteten die Besucher der Gesundheitswoche täglich und über den ganzen Tag verteilt abwechslungsreiche  Angebote mit Themen rund um Ernährung, Bewegung und Entspannung. Für jede Altersklasse und Zielgruppe war etwas dabei.

(mehr …)

Die 1. Gesundheitswoche der Gemeinde Michendorf ist eröffnet!

Am Sonntag, den 22.03.2015, wurde in der Sporthalle des Wolkenberg-Gymnasiums die 1. Gesundheitswoche der Gemeinde Michendorf eröffnet. 

500 Teilnehmer waren der Einladung der Gemeinde, die Veranstalter der ersten Veranstaltung des Lokalen Bündnis für Familie "Miteinander in Michendorf" der Gemeinde Michendorf ist, gefolgt. 

(mehr …)

Aufruf

Das Lokale Bündnis für Familie Michendorf bitte um Unterstützung bei der Initiierung von Angeboten für Familien in der Gemeinde. Weitere Informationen zum Aufruf erhalten Sie hier.

Gründungsveranstaltung

Am 15.09.2014 wurde das Lokale Bündnis der Familien der Gemeinde Michendorf, welches den Na­men "Miteinander in Michendorf" trägt, gegründet.

(mehr …)

Erste Jahreshaupt- und Netzwerkveranstaltung lokales Bündnis für Familie Michendorf im Gemeindezentrum Langerwisch

Das junge, im September diesen Jahres gegründete Bündnis für Familie lud am 26.11.2014 zur ersten Netzwerkveranstaltung unter dem Motto „Gemeinsam gestalten wir das Bündnis für Familie“. Rund 27 interessierte Teilnehmer waren gekommen – bunt gemischt aus den Bereichen Soziales, Pädagogik, Sport, Kultur, Gesundheit, Kirche, Feuerwehr, Unternehmernetzwerk, Umwelt sowie private Initiativen.

(mehr …)